Die Glockenheide (Erica tetralix) blüht in der Lüneburger Heide (Juli 2017)

Noch vor der Besenheide (Calluna vulgaris), die nach einer alten Heidjer-Regel vom 8.8. bis zum 9.9. eines Jahres tausende von Besuchern in die in die Lüneburger Heide zieht, blüht dort, wo der Boden etwas feuchter ist, eine zweite Art aus der Familie der Heidekrautgewächse: Die Glockenheide (Erica tetralix).

 

Die Glockenheide kommt im atlantischen Europa vor und hat im nordwestdeutschen Tiefland die bedeutendsten Vorkommen in Deutschland. Durch die namensgebenden, glockenförmigen Blüten ist die Art von der Besenheide leicht zu unterscheiden.

 

Im oft nicht sommerlichen Juli 2017 bin ich auf meinen Fotoexkursionen oft auf die Glockenheide gestossen und es sind so eine Reihe von Fotos entstanden. Bei der gezeigten Fotoauswahl kamen überwiegend ein 60mm und 180mm Makroobjektiv zum Einsatz. Desweiteren habe ich eine neue Vintage-Linse, ein Telefogar 3.5/90mm, getestet und auch

eine Bridgekamera mit Makrovorsatz genutzt.