Der Fliegenpilz - Fotoshooting mit Rotkäppchen (November 2019)

Der Fliegenpilz (Amanita muscaria) ist einer der bekanntesten, wenn nicht der bekannteste heimische Pilz überhaupt. Der intensiv rot gefärbte, manchmal auch orangene Hut mit den weißen Punkten macht den Fliegenpilz unverwechselbar.

 

Im pilzreichen Herbst 2019 waren auch die Fliegenpilze häufig und nicht zu übersehen. Selbst im November gab es noch einzelne Exemplare.

 

Beim Fotografien von Fliegenpilzen ist es fast nie möglich, den Hut von vorne bis hinten scharf abzubilden. Stärkeres Abblenden verbessert die Ergebnisse, wobei man stets darauf achten muss, dass der Hintergrund nicht zu unruhig wird. Ich fotografiere bei diesen Bedingungen stets mit Stativ oder lege die Kamera auf eine feste Unterlage auf.

 

Eine alternative Technik ist das sogenannte Foto-Stacking, die ich auch verwendet habe. Dafür machte ich mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Schärfeebene, die mit einem Spezialprogramm (bei mir dem kostenlosen Combine ZP) zu einem Bild mit hoher Schärentiefe verrechnet wurden.

 

Die Fotos entstanden mit Makroobjektiven (60mm und 180mm), einem 10-18mm Zoom und zwei alten, manuellen Linsen (Pentacon 2,8/135mm und Jupiter 9 2/85mm) sowie der Olympus TG5.


Klicken Sie auf den Link, um zu der Übersicht aller Themen in diesem Naturfoto-Blog zu gelangen.